Ein paar Worte zur Corona Krise – Schul- und Betreuungsschließung und Elternbeiträgen:

Mittagsbetreuung für Kinder bedeutet wesentlich mehr als dass ein Betreuer anwesend ist, damit Ihr Kind während Ihrer Abwesenheit gut und sicher aufgehoben ist.

Es bedeutet eine Verwaltung, die sich um die finanzielle Absicherung, die Abwicklung von Anträgen, die Bearbeitung von Bildungs- und Teilhabe Zuschüssen, die Ausstellung von Bestätigungen für die Steuer, die Auszahlung der Löhne  und noch vieles mehr kümmert!

Es bedeutet ein Team von pädagogischen Fachkräften, die sich um die einzelnen Betreuungsgruppen mit den Kindern und dem Personal kümmern, dass auch schwierige und schwierigste Situationen in der Betreuung und manchmal auch zuhause bei den Familien gut bewältigt werden können.

Es bedeutet, dass die Leitungen Listen führen – unglaublich viele – mit Nachweisen und Einteilungen, mit Bestimmungen und Besonderheiten, mit Anwesenheitsstunden und Personaleinsatz, usw. Dass sie Gespräche mit Eltern, Lehrern, Mitarbeitern, Rektoren, Schulaufwandsträgern und nicht zuletzt der Verwaltung und Geschäftsführung des Kinderschutzbundes führen. Aber auch, dass sie zusammen mit anderen Leitungen, sich fachlich weiter qualifizieren, sich austauschen und weiterentwickeln, …    Dies alles wird durch die verschiedenen finanziellen Säulen und eben auch durch Ihre Elternbeiträge getragen.

Es bedeutet eine Geschäftsführung, die sich um all die Schütze, wie Arbeitsschutz und Datenschutz, Masernschutz und Hygieneschutz, Kinderschutz und und und … kümmert, die in allem die letzte Entscheidung und Verantwortung hat und die Kontakte zu den Schulleitungen, Bürgermeistern, dem Schulamt und der Regierung von Schwaben hält, …

Insofern ist der Elternbeitrag für uns auch dann notwendig, wenn vielleicht gerade kein Betreuungsbesuch möglich ist. Wir müssen das System ja aufrecht zu erhalten, um dann wieder bereitstehen zu können.

Wir leisten alle aufgeführten Arbeiten in unserem gemeinnützigen Vereinchen und haben keine Finanzkraft im Hintergrund, die so einfach Defizitlöcher für uns auffangen könnte. Dafür bitten wir um Verständnis – vielen Dank!

Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit                             Der Vorstand mit Geschäftsführung

In Kooperation mit den jeweiligen Grundschulen und der Regierung von Schwaben führen wir die Betreuungen direkt vor Ort durch.

NEUANMELDUNG: wir beginnen das Verfahren für Neu-Anmeldungen für das nächste Schuljahr jeweils mit der zugehörigen Schuleinschreibung (März/April). Frühere Anmeldungen nehmen wir nicht entgegen! Formulare aus dem laufenden Schuljahr haben keine Gültigkeit für das kommende Schuljahr!

Derzeit von uns betreute Grundschulen:

  • Günzburg (Südost, Auf der Bleiche, Wasserburg, Reisensburg)
  • Bibertal – Kissendorf
  • Bibertal – Bühl
  • Burgau mit Unterknöringen
  • Burtenbach
  • Gundremmingen
  • Jettingen
  • Leipheim
  • Offingen
  • Wettenhausen

 Mittagsbetreuung:  ab dem Unterrichtende bis um 14 Uhr

verlängerte Mittagsbetreuung:  ab dem Unterrichtende bis um 16 Uhr,
mit integrierter Hausaufgabenbetreuung


Die Buchung kann einzelne Bausteine sowie einzelne Tage umfassen.
Die Preise erfragen Sie bitte bei unserem Betreuungspersonal an der
jeweiligen Schule oder in unserer Geschäftsstelle.


Sie können sich auch einmalig in die Mittagsbetreuung einkaufen, wenn Sie
kurzfristig einmal nicht um die Uhrzeit zu Hause sein können, wenn Ihr
Kind heim kommt, oder Ihr Kind einmal mit einer Freundin oder einem
Freund, der in der Mittagsbetreuung ist, nach Hause gehen möchte. Für
die Anmeldung erfragen Sie die Kontaktdaten am besten bei  der jeweiligen
Schule oder in unserer Geschäftsstelle.


Unsere Betreuungen arbeiten mit einem Team aus haupt- und ehren-
amtlichen Mitarbeitern, die regelmäßig geschult und von erfahrenen
pädagogischen Fachkräften begleitet werden. Die meisten Teams werden
für die Hausaufgabenbetreuung verstärkt durch Jugendliche, zumeist
Schüler im Alter von 14 – 18 Jahren. In manchen Teams übernehmen
Lesepaten die Unterstützung der Kinder beim Lesen lernen.